Weinfest in Oberdünzebach

Vereine richten erfolgreiches Dorffest aus

Oberdünzebach - Die Vereine und das Dorfleben sterben aus? Nicht so in Oberdünzebach. Am vergangenen Samstag richteten die Vereine des Eschweger Stadtteils zusammen mit dem Ortsbeirat das 1. Oberdünzebacher Dorf- & Weinfest aus. Auf Vorschlag von Ortsvorsteher Matthias Herzog taten sich alle Vereine des Dorfes, darunter die Feuerwehr, der Sportverein, der Schützenverein und der Heimatverein, zusammen und planten unter Leitung von Festausschussvorsitzenden Steffen Fleischer seit Anfang des Jahres die gemeinsame Veranstaltung. "Wir hatten schon ein wenig Bedenken, ob die Werbemaßnahmen greifen", so Fleischer, "aber dann waren wir total überwältig und glücklich über die zahlreich erschienenen Gäste. Ungefähr 300 Personen habe ich gezählt und ich denke, wir haben den Ansturm trotzdem sehr gut bewältigt." Neben Bier und Bratwurst waren auch Steak, Käse, Brezeln und Zwiebelkuchen im Angebot. Extra angereist war das Weingut Münchhof aus Ockenheim mit einer großen Auswahl an Weinen. Zusätzlich zum geselligen Teil war für die Kinder auch ein Laserschiessstand aufgebaut und es gab eine Andacht von Herrn Pfarrer Gernot Hübner. "Wir sind wirklich froh über den Ablauf und werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder ein Weinfest veranstalten", erklärt Fleischer. Weitere Informationen, auch über die Veranstaltung im nächsten Jahr, sind unter facebook.com/weinfestobd zu finden.

Freiwilligentag in Oberdünzebach

Oberdünzebach. Erstmalig fand in diesem Jahr der Freiwilligentag auch im Eschweger Stadtteil Oberdünzebach statt. Organisiert wurde die Aktion von Heimatverein und Ortsbeirat. Erfreut zeigten sich Vereinsvorsitzender Helmut Kachel und Ortsvorsteher Matthias Herzog über die gute Beteiligung. Gekommen waren nämlich insgesamt 30 Einwohner. Im Fokus standen die Arbeiten auf dem örtlichen Friedhof. Das Pflaster vor der Friedhofshalle wurde aufgrund von Unebenheiten herausgenommen und neu verlegt. An der Friedhofshalle selbst wurde der Dachkasten teilweise erneuert, Streicharbeiten vorgenommen und die Dachrinnen gereinigt. Außerdem wurden sämtliche Wege sowie das Ehrenmal gereinigt und die Hecke geschnitten. Fachgerechte Unterstützung bekamen alle Beteiligten durch Andreas Stengler von der Firma Gartenbau Kempka sowie Tobias Führer vom Dachdeckerbetrieb Dach-Führer. Im Anschluss an den Arbeitseinsatz fand ein gemütliches Beisammensein im Dorfgemeinschaftshaus bei Bratwurst und Bier statt. Dabei dankten die Organisatoren den zahlreichen freiwilligen Helfern sowie der Familie Degenhardt vom örtlichen Hofladen für die Ausrichtung des Mittagessens. Für alle Beteiligten stand am Ende fest, dass man im nächsten Jahr wieder dabei ist.